Dinge für die ich mir morgen dankbar bin

Endlich Mamafeierabend! Die Kinder sind im Bett und ich gönnˋ mir jetzt eine entspannte Dusche, etwas Süßes, ein Eis … Die Liste was man sich gönnen könnte ist lang. Fest steht aber der Tag war wieder anstrengend genug und wir Eltern wollen eine Pause. Ich weiß wo von ich rede, denn eine wirkliche Pause, die weit mehr als nur eine Kaffeetasse dauert hatte ich seit fast zwei Jahren jetzt tatsächlich nicht mehr. Ich stehe morgens in aller Regel vor den Kindern auf und versuche am Abend um 21 Uhr wieder im Bett zu sein. Ob ich dann dort noch was im Fernsehn sehe hängt vom aktuellen Programm ab. Aber darum soll es hier heute nicht gehen. Viel mehr geht es darum was ich in der Zeit zwischen dem Zubettbringen der Kinder und meinem Zubettgehen noch alles erledige für das ich mir am nächsten Tag dankbar sein werde.Weiterlesen »

5 Ideen wie du aus diesem Silvester das Beste rausholst

In diesem Jahr wird der Druck nicht besonders groß sein aus dem Silvesterabend etwas ganz Besonderes zu machen und unbedingt Spaß haben zu müssen. Dieses Jahr war schon der Pandemie wegen besonders genug und macht uns durch eine fröhliche Silvestersause mit Freunden einen Strich durch die Rechnung. Sehen wir es also positiv. – Wir ersparen uns in diesem Jahr die Entschuldigungen und bemitleidenten Blicke wenn wir erzählen an dem Abend nichts vorzuhaben genauso wie den Stress für die Silvester-Vorbereitungen. Weiterlesen »

Lieblinge in der Adventszeit

Keine Weihnachtsmärkte und keine ausgedehnten Stadtbummel sind in diesem Jahr in der Adventszeit möglich. Und da war man spätestens ab dem ersten Besuch auf einem Weihnachtsmarkt so richtig in Vorweihnachtlicher Stimmung. Dieses Jahr macht uns das C. einen Strich durch die Rechnung und wir bleiben alle – gezwungener Maßen – zu Hause. Damit uns hier nicht ganz die Decke auf den Kopf fällt und die Stimmung nicht komplett auf der Strecke bleibt setze ich dieses Jahr verstärkt auf kleine Helfer.Weiterlesen »

Wir sind nicht alleine

In den letzten zwei Tagen ist alles anders geworden. Unser Alltag hat sich drastisch verändert. Trotz der Schlagzeilen der letzten Wochen und Monate, unerwartet.

Kindergärten und Schulen sind geschlossen. Kinder bleiben jetzt wochenlang zuhause. Eltern fehlt der Betreuungsplatz, Prüfungen können nicht abgelegt und geschrieben werden.
Flüge werden gestrichen, Länder schließen ihre Grenzen, Reisen werden storniert. Große Konzerte und vergleichsweise kleine Hochzeiten werden abgesagt. Kinos, Cafés, Bars, Restaurants, Fitnesstudios, Theater und vereinzelte Geschäfte werden geschlossen.Weiterlesen »