12 von 12 || August 2021

Aus der Reihe doofe Kommentare hätte ich zum heutigen 12 von 12 etwas anzubieten. Ganz besonders gerne kommen die ja in einem Lob verpackt. So auch der folgende Kommentar: „Ich hab in deinem Blog gelesen. Machst du ja wirklich gut. Ich hätte dafür nicht die Zeit. Aber du bist ja nur zuhause.“ – Diese Aussage triggert mich ja total, und löst zunächst einen Energieschub aus. Schließlich will ich beweisen, dass ich nicht einfach nur zuhause bin und rumsitze. Und als wäre der Akku nicht eh schon oft genug auf Anschlag fang ich erstmal an mir noch weniger Pausenzeiten einzuräumen. Das geht auch über Wochen hinweg gut. Und am Ende ist da der Boden der Tatsachen, dieses Dumpfe Gefühl dass es schon wieder ein wenig zu viel war, in jedem Bereich noch mehr geben zu wollen. Und am Ende fühlt man sich dann wieder schlecht weil man’s halt nicht auf Kette kriegt. Weiterlesen »

12 von 12 || Juli 2021

Hallöchen am 12. Juli 2021!
Wie verrückt ist das bitte, wir haben Juli 2021. Noch immer ist die Pandemie ein Thema. – War wohl doch nichts von kurzer Dauer. Und man darf gespannt sein wie es weiter geht.
In einem guten viertel Jahr haben die Kinder Geburtstag und ich tu mich dieses Jahr unendlich schwer mit der Entscheidung wie ich ihre liebsten zum Feiern aufteile. Nach den Geburtstagen gehen wir dann mit großen Schritten auf Weihnachten zu. – Während sich auf der einen Seite das Jahr nur so zog wie zäher Kaugummi, scheint es auf der anderen Seite doch nur an einem vorbei zu rauschen wie ein ICE.Weiterlesen »

12 von 12 || Mai 2021

Heute gibt es wieder zwölf Bilder die den heutigen Tag festhalten. Da mach ich natürlich auch wieder mit. Da wir noch immer mitten in der Pandemie stecken muss ich immer erst auf mein Handy kucken, ob denn nun auch tatsächlich der 12. des Monats ist. Mein Zeitgefühl ist tageweise so was von schwammig. Mir fehlen die Eckpunkte in der Woche, wie der gemeinsame Wocheneinkauf. Ohne den Blog und den Freitags-Füller käme ich mir mit Sicherheit öfter vor wie in dem Film „Und täglich grüßt der Weihnachtsmann“.
Inzwischen überlege ich auch ob ich dir wieder einmal mehr die Fotos vom 12. des Monats zumuten soll. Es erscheint mir nämlich immer irgendwie das gleiche. Und dann ist es doch irgendwie anders. Jeden Tag auf’s Neue. Trotzdem geht es mit dem immer gleichen Bild in diesen Beitrag. Es gehört doch irgendwie dazu und ist förderlich für das zeitweise abhandengekommen Zeitgefühl. Also bitte, der Klassiker:Weiterlesen »